Ältere Mitarbeiter stärken

Durchschnittlich gesehen, sind ältere Arbeitnehmer länger krank geschrieben als junge Mitarbeiter. Mit dem Alter nehmen schwerwiegende Krankheiten zu. Jedoch fühlt sich ein geringer Teil nicht ausreichend anerkannt. Auch ein Grund, den Gang zum Arzt schneller aufzusuchen.

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Nach vielen Jahren des „Schufftens“ steigen die Bedürfnisse älterer Mitarbeiter deutlich an. Auch Zeit für die Unternehmen zu reagieren. Denn Mitarbeiter, die nicht mehr lange im Arbeitsleben stehen, benötigen ein besonderes Augenmerk.

 

Mit verschiedenen Maßnahmen kann man ältere Mitarbeiter stärken und ihnen deutlich machen, dass sie und ihr Arbeitseinsatz wichtig sind.

Unter anderem sollten in regelmäßigen Abständen Arbeitsplatzbegehungen stattfinden und gesundheitsfördernde Maßnahmen durchgeführt werden. So kann dies ein neuer Bürostuhl genauso sein wie eine Hebehilfe.

Neben den Erleichterungen am Arbeitsplatz ist die Erhaltung der Gesundheit von starker Bedeutung. Betriebseigene Präventionskurse oder Zuschüsse zu Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Fitnessstudios fördern die Anerkennung.

Für viele Arbeitnehmer wirkt sich die Aussicht auf Altersteilzeit erleichternd aus und sorgt für Motivation auch in den letzten Jahren noch Leistung zu bringen.

 

 

 

 

 

 

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)