Arbeitsweg als sportliche Aktivität nutzen

Eine neue US-Studie belegt: wer den Weg zur Arbeit zur körperlichen Aktivität nutzt, minimiert das Herzrisiko.

Egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, regelmäßige Bewegung hat durchweg positive körperliche Auswirkungen und verringert das Risiko von Adipositas, verbessert die Trigyleridwerte und sorgt für einen stabilen Insulinspiegel und Blutdruck.

Per Fragebogen wurden ca. 2300 Probanden zu ihren Sportgewohnheiten in Kombination zur Entfernung zum Arbeitsplatz interviewt. Hieraus ergab sich, dass aktive Pendler mit einem durchschnittlichen Arbeitsweg von 20 Minuten einen unregelmäßigen Gang in Fitnessstudio ersetzen. Darüber hinaus profitieren hier Männer mehr als Frauen. Jedoch sind Erfolge bei beiden Geschlechtern deutlich.

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Ein Gedanke zu „Arbeitsweg als sportliche Aktivität nutzen“

Kommentare sind geschlossen.