Alle Beiträge von Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.
Lasse Rheingans

BGM ist mehr als ROI

Gesundheit&Management im Gespräch mit Lasse Rheingans, Geschäftsführer von Rheingans Digital Enabler.

G&M: Bitte stellen Sie kurz Ihr Unternehmen vor?

Rheingans Digital Enabler ist eine Unternehmensberatung und             Digitalagentur, das 2017 gegründet bzw. übernommen und umbenannt wurde, und in Bielefeld ansässig ist. Der Unternehmer Lasse Rheingans beschäftigt 12 Mitarbeiter. Das Unternehmen berät         Kunden im Umfeld der digitalen Transformation, konzipiert und entwickelt digitale Produkte und schult Mitarbeiter und Management in individuellen Intensiv-Workshops.

G&M: Sie haben den klassischen 8-Stundentag auf 5 Stunden reduziert. Wie kam es zu dieser Idee?

Man kann sagen, das war ein Prozess, der von verschiedenen Faktoren beeinflusst wurde. Ich habe eine Zeit lang in Australien gelebt und dort gesehen, dass der Arbeitstag der Menschen später beginnt als bei uns. Trotzdem leisten die Menschen dort auch ihren Beitrag und die Arbeitswelt funktioniert. Nachdem ich wieder in Deutschland gelebt und 2 Kinder habe, für die ich mir an zwei Nachmittagen der Woche frei genommen habe, merkte ich, dass meine Arbeits- leistung nicht sank. Zudem fiel mir auf, dass auch Teilzeitkräfte viel leisten. Der Anschein, wer viel vor Ort ist, schafft mehr, ist nicht zwingend gegeben. Nachdem ich Mitte Oktober 2017 die Firma übernommen habe, wurde im November der klassische 8-Stunden auf 5-Stunden-Tag reduziert. Sowohl Gehalt- als auch Urlaubsanspruch bleiben bei den Mitarbeitern erhalten.

Weiterlesen

Mit Wertschätzung gegen innere Kündigung

Bei der Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements kommt ein Unternehmen nicht um das Thema Wertschätzung.

pokal

Quelle: pixabay.com

Auf den ersten Blick findet dieses Thema keine oder kaum Beachtung bei der Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagement. Doch ist der Benefit oft größer als vermutet und zieht seine positive Kreise.

 

 

Weiterlesen

Umfrage 2 – mit der Bitte um Teilnahme!

Umfrage 2 analysiert den Wandel der Arzt-Patienten-Beziehung im digitalen Zeitalter. Daher lautet das Thema der Seminararbeit „Gesundheit 4.0 – Status Quo zur Effizienzsteigerung der Arzt-Patienten-Beziehung durch digitale Vernetzung im ambulanten Sektor“.

Hintergrund: Die Folgen des demographische Wandels sind unter anderem in dem Fachkräftemangel und dem Anstieg der älter werdenden Bevölkerung erkennbar, sodass ohne Innovationen Arztpraxen weiter mit Patienten gefüllt sein werden, der Mangel an Ärzten zu noch kürzeren Zeiten der Arzt-Patienten-Kommunikation führen wird und so folglich die Arzt-Patienten-Beziehung beeinflusst wird. Digitale Lösungen befinden sich in der Anfangsphase.
Zielsetzung: Darstellung eines Status Quo im Jahre 2017 über die Ausgestaltung der Arzt-Patienten-Beziehung vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung.

Zur Umfrage:

http://umfrage.rogcampus.de/data/FOM-Essen3/Amazon_Echo/

Im Rahmen ihrer FOM-Seminararbeiten führt Frau Linda Kaiser diese zwei Umfragen durch.