Ausgebrannt – Ursache und Wirkung

Arbeitsbedingungen sind mitursächlich für Erschöpfungszustände oder neudeutsch Bornout. Einen Bornout zu diagnostizieren fällt schwer. Der Stress wurde als auslöser identifiziert. Nun ist jedoch Stress genau so schwer zu greifen, wie der Begriff Bornout. Somit begibt man sich in die Sitauition einen ungenauen Begriff mit einem weiteren ausufernden Begriff zu definieren.

Ursachen für einen Bornout sind auch in den Arbeitsverhältnissen zu finden. Nur tragen diese nicht alleine zum Erschöpfungszustand bei. Der Arbeitsschutz hat durch die Reform im September 2013 den Zuschlag für die Erhebung von psychischen Belastungen bekommen. Durch die Veränderungen des Arbeitsschutzgesetzes, kann nun auch der Betriebsrat gezielt von seinem Initiativrecht gebrauch machen und Bereiche durch eine psychische Gefährdungsbeurteilung überprüfen lassen. Hieraus ergeben sich weitreichende Konsequenzen, da der Arbeitgeber hierdurch an seine Führsorgepflicht erinnert wird. Sollte der Arbeitgeber somit seiner Verantwortung nicht nachkommen, ist zunächst mit einer Zunahme von Prozessen vor den Arbeitsgerichten zu rechnen.

Unabhängig von der zu begrüßenden Gesetzesänderung, war der Arbeitgeber bereits zum Gesundheitsschutz verpflichtet, was nicht bedeutet, dass er generell den Arbeitnehmer vor Stress schützen kann und muss. Stressige Phasen gehören im Arbeitsalltag dazu. Somit gilt Stress zunächst als eine zumutbare Belästigung. Der Arbeitgeber muss auch nicht auf den einzelnen Arbeitnehmer rücksicht nehmen. Vielmehr hat er sich nach dem „durchschnittlichen“ Arbeitnehmer zu orientieren. Dass diese Definition mehr als ungenau ist, dürfte sofort auffallen. Eine systematische Gefährdungsbeurteilung kann sicherlich zur Begriffsdefinition eines „durchschnittlichen“ Arbeitnehmers beitragen. Wie weitreichende die Gesetzesänderung zu wirken vermag, wird die Zukunft zeigen. Letztlich liegt es auch an daran, wie häufig die Betriebsräte von ihrem Initiativrecht gebrauch machen.

 Auszüge dieses Artikels sind auf openPR zu lesen.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.