Das Ergebnis zählt

Auf dem 86.000 Quadratmeter großem Campus in Düsseldorf setzt Vodafone vor allem auf die flexible Einteilung der Arbeitszeit und die Förderung von Kreativität.

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Neben den 4600 festen Arbeitsplätzen bietet Vodafone seinen Mitarbeitern 3200 flexible. An verschiedenen Plätzen wie der Bibliothek, der Cafeteria, Stehtischen und den eingerichteten „Thinktanks“ dürfen und sollen die Mitarbeiter arbeiten.

Mit den neuen Arbeitsplätzen wird der abteilungsübergreifende Austausch gefördert. Dieser steigert die Arbeitseffizient.  Kommunikationswege werden verkürzt.

Das Unternehmen setzt zudem auf eine flexible Arbeitseinteilung. Mitarbeiter haben die Möglichkeit 20% oder 50% ihrer Wochenstunden über Home-Office abzudecken. Dieses Angebot wird von 70% der Belegschaft angenommen und erleichtert somit vielen, Familie und Beruf besser zu organisieren.

Für Vodafone zählt das Ergebnis, nicht das Einhalten von starren Arbeitszeitmodelle.

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)