Führungsaufgabe Gesundheit

Soziale Ressourcen stärken.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Bereits 43 Prozent der Unternehmen haben ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. Zu diesem Ergebnis kam Prof. Jochen Prümper von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin im Rahmen einer Studie, für die mehr als 500 Personalexperten befragt wurden. Insbesondere Verhältnisbezogene Maßnahmen, wie ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeitmodelle oder Vereinbarkeit von Beruf und Familie rücken verstärkt in den Fokus der Konzepte. Hierbei beschreibt die Untersuchung ein zunehmend ausgeglichenes Verhältnis von verhaltensbezogenen Maßnahmen, sprich Kursangebote, Stressbewältigung etc., und verhältnisbezogenen Maßnahmen.

Der Trend Angebote zunehmend für ältere Beschäftigte anzubieten, sieht Prof. Prümper kritisch. Seine Untersuchung zeigt, dass Angebote, die speziell für diese Altersgruppe angeboten werden, faktisch nicht angenommen werden. Das bestätigt ebenso Heidrun Kleefeld, Personalerin bei SAP. „Trainings mit Altersangabe im Titel werden von ihnen nicht in Anspruch genommen.“

Workshops für Führungskräfte zeigen sich hingegen als besonders sinnvoll. Hierbei werden Führungskräfte zunehmend in ihrer sozialen Kompetenz gefordert. Spezielle Entwicklungskonzepte können Führungskräfte hier qualifizieren und geben Sicherheit im Umgang mit der Gesundheit der Mitarbeiter.

Prof. Prümper sieht mit Sorge die steigende Arbeitsverdichtung bei gleichzeitig fehlenden sozialen Ressourcen, wie der Zusammenhalt unter Kollegen oder die nötige Unterstützung durch den Vorgesetzten. Diese Entwicklung sei fatal. „Die Belastung an sich ist nicht das Problem. Mitarbeiter brauchen Handlungsspielräume und Unterstützung durch ihre Kollegen und Vorgesetzten“, erklärt der Wissenschaftler. Jedoch haben gerade Führungskräften immer weniger Zeit zum „führen“. Diese Entwicklung ist mit Blick auf die Zunahme von psychischen Belastungen besorgniserregend. Schon jetzt sind 42 Prozent der Frühverrentungen auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Ein Rückgang dieser Entwicklung ist zurzeit nicht zu erwarten.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.