Gefährdungsbeurteilung für Maler und Lackierer

Die Gefährdungsbeurteilung ist die Voraussetzung von betriebsbezogenen und wirksamen Arbeitsschutzmaßnahmen. Sie ist Pflicht für jedes Unternehmen.

Quelle: BAuA

Quelle: BAuA

Um eine Gefährdungsbeurteilung für Mitarbeiter aus Maler- und Lackiererbetrieben durchzuführen, stellt die Berufsgenossenschaft für Bauwirtschaft (BG Bau) in der Version „Handlungshilfen zur Gefährdungsbeurteilung online“ oder auf der CD-ROM „Gefährdungsbeurteilung – Handlungshilfen 2013“ eine Vorauswahl wichtiger Themenbereiche für diese Gewerke zur Verfügung. Betriebe haben hier die Möglichkeit, eventuelle Gefährdungen bereits durch Planung und Arbeitsvorbereitung auszuschließen.

Hier wird der eigene Betrieb unter die Lupe genommen, Schwachstellen werden identifiziert und geben damit die Möglichkeit, diese zu beheben.

Die Beurteilung kann durch Ergänzungen aus insgesamt 34 Gewerken und baunahen Tätigkeitsfeldern, die in der Handlungshilfe enthalten sind, konkret auf den eigenen Betrieb abgestimmt werden.

Für Mitglieder der BG Bau ist die Handlungshilfe kostenlos. Nichtmitglieder können diese für 10 EUR erwerben.

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)