Gesunde Schichtarbeit?

Schichtarbeit hat sich insbesondere im Produzierenden Gewerbe etabliert. So arbeiten mittlerweile nur noch 15 Prozent aller Arbeitnehmer nach dem klassischen Arbeitsmodell d.h. von montags bis freitags und mit festen Arbeitszeiten. Unter der Berücksichtigung der aktuellen Arbeitsmarktsituation (Fachkräftemangel) und der alternden Gesellschaft bedarf es Alternativen.Schichtarbeit ist zunächst eine große Belastung. Darunter leidet an erster Stelle der Arbeitnehmer aber in der direkten Folge ebenso dessen Familie.
Alle Schichtmodelle arbeiten gegen die Innere Uhr (Circadianrhythmik). Somit kann kein Schichtmodell ein wirklich gesundes Modell sein. Dennoch können Schichtmodelle ausgearbeitet werden, die besser verträglich sind. Aber auch hier gilt, alle Modelle haben Vor- und Nachteile. Da typische Drei-Schichtmodelle auch Nachtarbeitsphasen beinhalten und diese Phase zu einer Diskrepanz zwischen endogenen und exogenen Komponenten führt, ist die Nachtschicht insbesondere Gesundheitlich belastend. Aus diesem Grund sollten nicht mehr als drei Nachtschichten aufeinander folgen. Nachschichten sollten nach Möglichkeit früh enden. So bleibt dem Körper Zeit sich einigermaßen zu erholen. Die innere Uhr neigt dazu, den Schlaf um die Mittagszeit abzubrechen. Demnach ermöglicht ein frühes Ende der Nachschicht mehr Ruhezeit.
Generell ist ein Vorwärtsrotirendes Schichtsystem (Früh- Spät- Nachtschicht) zu bevorzugen, denn ein Vorwärtswechsel verlängert die Arbeitspause. Als Beispiel sei hier der „normale“ Wechsel von Frühschicht zu Frühschicht genannt. So gilt hier eine normallange Arbeitspause von 16 Stunden. Bei einem Wechsel von Früh auf Spätdienst ist die Pause schon 24 Stunden lang. Bei einem rückwärtsgewandten System verkürzt der Wechsel von Spät auf Früh die Arbeitspause auf nur 8 Stunden.

Diese und weitere anregende Tipps bietet die Broschüre „Gute Arbeit im Schichtbetrieb? So werden Schichtpläne besser“ von der IG Metall.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.