Great place to work zeichnet multinationale Arbeitergeber der Welt aus

Das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® hat Ende letzten Jahres die 25 besten multinationalen Arbeitergeber der Welt ausgezeichnet. Ein Drittel der Unternehmen kommen dabei aus Deutschland.

Quelle: Great Place to Work

Quelle: Great Place to Work

Sieger war wie im Vorjahr der Web-Gigant Google.

Unter den ersten 5 Plätzen sind die Softwarefirma SAS Institut, das Technologieunternehmen W. L. Gore & Associates, der Datenspeicherspezialist NetApp und der Mobilfunkriese Telefónica zu finden.

Zu den ausgezeichneten internationalen Konzernen gehören 8 derer deutschen Niederlassungen. Dazu zählen: Microsoft Deutschland, W. L. Gore & Associates,  Hyatt Hotels & Resorts, SAS Institute GmbH, Autodesk GmbH, EMC Deutschland, NetApp Deutschland und Hilti Deutschland.

Das Institut ermittelte mit Hilfe von Mitarbeiterbefragungen sowie Managementfragen zu bestehenden Maßnahmen der Führungs- und Personalarbeit weiche Faktoren. Folgende Kategorien wurden dabei abgefragt:                                                                                                                    – Betriebsidentifikation                                                                                                   – subjektive Wertschätzung                                                                                           – Mitarbeiter-Führungskraft-Verhältnis                                                               – Teamgeist                                                                                                                               – Förderung und Unterstützung zur Bewältigung der Arbeit

Bis jetzt nehmen hauptsächlich mittelgroße bis große Betriebe an dem Wettbewerb teil. Die Teilnahme ist jedoch nicht von der Größe des Unternehmens abhänigig. Auch non-profit-Organisationen können daran partizipieren.

 

 

 

 

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.