Institut für Lehrergesundheit – Ein Konzept

Die hohen Belastungen des Lehrerberufs lässt sich vielseitig messen. Beeindruckend und zwar nicht im positiven Sinne – andere würden vielleicht eher den Begriff beängstigend wählen – ist die Tatsache, dass lediglich eine einstellige Prozentzahl von Lehrern das gesetzliche Renteneintrittsalter erreichen.

Die Mehrheit wählt frühzeitiger den Ausstieg. Die Ursachen sind vielschichtig und lassen sich nicht in einer Formel zusammenfassen. Die Arbeitsbelastungen sind vielseitiger Natur. So besitzen einige Schulen marode Gebäude in anderen besteht vielleicht ein schlechtes Arbeitsklima wodurch die psychischen Belastungen erhöht werden. Hier gilt, wie in der freien Wirtschaft, wo viele Menschen aufeinander treffen, werden die Probleme breiter.
Umso erfreulicher ist, dass seit knapp einem Jahr das Institut für Lehrergesundheit der Mainzer Uni-Klinik sich diesen Problemen annimmt. 20 Mitarbeiter betreuen dabei 45.000 Lehrer und pädagogische Fachkräfte. Dass dieser Betreuungsschlüssel, um mal im Fachterminus der Pädagogen zu bleiben, nicht ideal zu sein vermag, ist offensichtlich. Dennoch ist die Idee sicherlich ein zukunftsträchtiges Konzept.
Um den Bedarf an arbeitsmedizinischer Betreuung zu erfragen, führt das Institut zurzeit eine online Umfrage durch. So können zunächst die dringendsten Fälle betreut werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte von der Homepage des Instituts.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.