Kolumne: Great Place to Work ®

Deutschlands beste Arbeitgeber.

Quelle: Great Place to Work

Quelle: Great Place to Work

Great Place to Work ® arbeitet heute mit mehr als 6.000 Unternehmen und mit über 10 Millionen Mitarbeitern zusammen. Somit gilt dieser als größter Arbeitgeber-Wettbewerb. Ursprünglich aus USA kommend, bestehen mittlerweile Partnerbüros in über 40 Ländern. Für Deutschlands Beste Arbeitgeber und Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen ist die GPW Deutschland GmbH zuständig. Der Unternehmenspreis richtet sich an Betriebe mit Sitz in Deutschland und einer Mindestgröße von 50 Mitarbeitern. Es wird in vier Größenkategorien unterschieden.Die 100 besten Teilnehmer erhalten das Great Place to Work ®-Arbeitgebersiegel. Die Beurteilung erfolgt zu zwei Drittel über den Vertrauensindex und zu einem Drittel aus einem Kultur-Audit. Der Index wird durch einen online Fragebogen ermittelt, der sich an die Mitarbeiter des sich bewerbenden Unternehmens richtet. Das Audit interviewt das Management. Hier werden Kennzahlen zur personalwirtschaftlichen Situation und bildet zudem die Unternehmenskultur ab.

Die Leistungen rund um die Auszeichnung kosten zwischen 4.500 und 21.500 €. Je nach Leistungspaket werden Mitarbeiterbefragung, Maßnahmenanalyse (Kultur-Audit), Benchmarking und die Erhebung von Entwicklungsmöglichkeiten angeboten.
Mehr Details zu Teilnehmern und Siegern finden Sie in unserem Artikel Great Place to Work.

 

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.

Ein Gedanke zu „Kolumne: Great Place to Work ®“

Kommentare sind geschlossen.