Kooperationen lohnen sich

Gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähiger. Durch eine verbesserte Fitness und steigt die Konzentration und das Selbstvertrauen und gesundheitliche Risiken sinken. Doch Maßnahmen müssen nicht nur vor Ort angeboten werden.

Quelle: pixabay

Gesundheit im Unternehmen kann auch „outgesourced“ werden. Hierbei können Betriebe mit Fitnessstudios Kooperationen eingehen und bieten ihren Mitarbeitern zu vergünstigten Konditionen Mitgliedschaften an.

Hier zeigen wir Ihnen die gängigen Vertragsmodelle, die sie für Ihre Mitarbeiter abschließen können.

Rabatt-Modell                                                                                                                    Die Mitarbeiter erhalten einen Nachlass auf die monatlichen Konditionen. Oft erlassen Fitnessstudios auch die übliche Aufnahmegebühr.

Zuschuss-Modell                                                                                                           Der Arbeitgeber übernimmt einen Teil der monatlichen Kosten für die einzeln abgeschlossene Mitgliedschaft des Arbeitnehmers. Die Übernahme der Aufnahmegebühr kann ein weiteres Signal des Arbeitgebers sein, dass die Gesundheit der Belegschaft unterstützt wird.

Volle Mitgliedschaft                                                                                                     Der Arbeitgeber übernimmt die vollen Kosten für die Mitgliedschaft.

 

 

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)