Mobbing – Wenn Konflikte nicht gelöst werden

Heinz Leymann, Forscher im Bereich Mobbing, definiert es als eine systematische, wiederholte, feindselige Handlung über einen längeren Zeitraum. Neben Einzelpersonen kann es auch ganze Gruppen betroffen sein.

 

mobbing

Quelle: PAL Verlagsgesellschaft mbH

Beim Mobbing handelt es sich um eine Interaktion, bei dem ein normaler Konflikt nicht gelöst werden konnte und eskaliert. Mobbing kann in der Regel in  4 Phasen unterteilt werden.

Phase 1: Ungelöster Konflikt                                                                                       Ein ungelöster Konflikt verschlechter zu Beginn die Arbeitsatmosphäre.  Dem Mobbingopfer wird daran die Schuld gegeben. Erste unsachliche Andeutungen entstehen.

Phase 2: Informations- und Kontaktverweigerung                                           Der ursprüngliche Konflikt tritt in den Hintergrund, der Kontakt zum Mobbingopfer wird reduziert und die Zusammenarbeit wird boykottiert. Es kommt zur systematischen Isolation und Verunsicherung.

Phase 3: Steigerung der Aggression                                                                             Beim Nichtwehren des Mobbingopfers kommt es oft zu einer Steigerung der Aggression bis zur Eskalation der Situation. Ergebnis ist ein immer sinkendes Selbstwertgefühl und Konzentrations-schwäche beim Opfer. Die Leistungsfähigkeit nimmt ab.

Phase 4: Kündigung                                                                                                                 Als letzter Ausweg wird oft nur die Kündigung gesehen.

Mobbing betrifft nicht nur den Mobber und den Gemobbten. Der bestehende Konflikt verursacht für das ganze Unternehmen ein Schaden. Folgen sind u.a. ein erhöhter Krankenstand, steigende Lohnkosten, sinkende Produktivität, Qualitätsminderung und innere Kündigung. Konflikte sollten daher nie ungelöst bleiben. Auch das Einbeziehen von neutralen Personen kann erforderlich sein.

 

 

 

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)