Kolumne – Wege zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (4)

Mitarbeiter beteiligen

65bcb3163_6899674,3Wirtschaftlicher Erfolg kann dauerhaft nur durch motivierte, engagierte und leistungsfähige Mitarbeiter erreicht werden (vgl. Osterspey/Thom, 2013(1)). Eine Grundvoraussetzung hierfür ist die Gesundheit des Einzelnen. Soll ein BGM-Konzept stimmig sein, muss dieses zwangsläufig auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Das wird in der Praxis kaum gänzlich umsetzbar sein. Dennoch stellt sich die Frage, wie ein solches Konzept die große Mehrheit der Belegschaft erreichen kann? Weiterlesen

Kolumne – Wege zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (3)

Der Motor des BGM

65bcb3163_6899674,3Wie ich bereits in meinem Artikel der letzten Woche ankündigte, beschäftigen wir uns heute mit dem Motor eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Wichtig ist an dieser Stelle nochmals darauf zu verweisen, dass es sich nicht um einen Leitfaden handelt, dessen Punkte Schritt für Schritt in der vorgegebenen Reihenfolge abgearbeitet wird. Vielmehr bestehen eventuell in Ihrem Unternehmen bereits einige genannte Punkte und andere fehlen gänzlich. Weiterlesen

BGM-Mehr als nur ein Früchtekorb

BGM: Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich ein Begriff, der zum Wortschatz vieler verantwortungsbewusster Unternehmer gehört. „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ stärkt nicht nur den guten Ruf einer Firma, sondern es stellt auch einen bedeutenden wirtschaftlichen Faktor dar. Das Gesundheitszentrum Saarschleife in Orscholz verfügt auf diesem Gebiet bereits über beträchtliche Erfahrungen. Immerhin wurde dieser Klinik für ihr eigenes Engagement bezüglich der Gesundheit ihrer Mitarbeiter der Deutsche Unternehmerpreis verliehen. Weiterlesen

Kolumne – Wege zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (2)

Die Unternehmenskultur

65bcb3163_6899674,3Die Entwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagement bedeutet die Veränderung einer Unternehmenskultur. Solche Veränderungen finden in der Regel auf zwei Ebenen statt. Zum einen wird ein Umdenken in der Chefetage benötigt und zum anderen müssen Mitarbeiter mit eingebunden werden. Beides bedingt sich gegenseitig. Ein Bespiel soll die gegenseitige Abhängigkeit verdeutlichen. Weiterlesen

Mannheim erhält Förderpreis „Gesunde Kommune 2013“

Erstmalig hat die B 52-Verbändekooperation Baden-Württemberg in diesem Jahr den Förderpreis Gesunde Kommune ausgelobt. Der BKK Landesverband Baden-Württemberg, die IKK classic, die Knappschaft und der Verband der Ersatzkassen wollen mit dem Preis das Land Baden-Württemberg bei der Umsetzung der Gesundheitsstrategie unterstützen und gute Beispiele der kommunalen Gesundheitsvorsorge würdigen. Die Jury hat nun ihre Entscheidung getroffen: Zehn Städte und Gemeinden wurden mit dem B 52-Förderpreis Gesunde Kommune ausgezeichnet und erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 5.200 Euro, das für Zwecke der Gesundheitsförderung eingesetzt werden soll. Weiterlesen

Informationsplattform für Betriebliches Gesundheitsmanagement.