Das 5- Stufen- Modell

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei psychischen Störungen.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Wie bereits im gestrigen Artikel Psychische Störungen angekündigt, befasst sich der heutige Beitrag mit dem fünfstufigen Modell, das seitens der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) entwickelt wurde. Wichtig ist hierbei die Differenzierung von vorübergehenden Stressreaktionen und einer manifesten psychischen Erkrankung. Wo ersteres noch im betrieblichen Rahmen zu sehen ist und durch entsprechende Maßnahmen zu lösen ist, sind psychische Erkrankungen durch Ärzte und Therapeuten zu behandeln. Hieraus wird deutlich, dass ein solides Konzept den Übergang vom betrieblichen Kontext in die Gesundheitssysteme ermöglichen muss. Weiterlesen

Psychische Störungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Prävention von psychischen Störungen.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Überforderung, Stress, arbeiten am Limit sind Begriffe die gerne zur Erklärung von Phänomenen wie Burn-out verwendet werden. Auch wenn sicherlich diese Begriffe berechtigterweise Verwendung finden, muss die rapide Zunahme von psychischen Erkrankungen fundierter untersucht werden. Faktisch gilt es darüber hinaus die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung zu optimieren. Hierzu tragen Betriebe eine besondere Verantwortung. Weiterlesen

Kennzahlen für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Unternehmen mit betrieblichem Gesundheitsmanagement, die Kennzahlen erfassen, können neben einer Vielzahl von Spätindikatoren auch Frühindikatoren ermitteln.

Neben den Spätindikatoren zur Erfassung von Kennzahlen sollten auch Frühindikatoren berücksichtigt werden.

Weiterlesen

Informationsplattform für Betriebliches Gesundheitsmanagement.