Corporate Health Convention – europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie

Corporate Health Convention DeutschlandAm 23. und 24. April findet zum dritten Mal die Corporate Health Convention, die Fachmesse für Themen zur betrieblichen Gesundheitsförderung und Demografie statt. Die Fachmesse präsentiert eine große Bandbreite zu den Themen BGM, BGF, Ergonomie, Bewegung und Ernährung in Betrieben. Zudem wird die Fachmesse mit einem umfangreichen   Rahmenprogramm begleitet.

Weiterlesen

Gesundheit – Ein gesamtgesellschaftliches Gut

Das Wort Gesundheit wirft bei genauerer Betrachtung mehr Fragen als Antworten auf. Wie dieser Begriff zu definieren ist, hängt von der Blickrichtung ab. Zwei Beispiele: Eine beliebte Definition von Gesundheit wird durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vertreten: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ Weiterlesen

Praxishandbuch Betriebliches Gesundheitsmanagement im Krankenhaus

Gesundheit fördern – Motivation steigern – Potenziale nutzen

Betriebliches Gesundheitsmanagement bedeutet, die Gesundheit der Mitarbeiter/innen als strategischen Faktor in die Strukturen und Prozesse der Organisation einzubeziehen. Die Leistungsverdichtung der vergangenen Jahre induziert einen Anstieg der Arbeitsplatz-bezogenen Anforderungen an das Krankenhauspersonal. Diese gestiegenen Belastungen in Verbindung mit der multifaktoriellen Verknappung der Nachwuchskräfte lassen den motivierten und gesunden Mitarbeiter zur Schlüssel-Ressource für den stationären Sektor werden. Weiterlesen

Fehlzeiten-Report 2012- Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt

Zu viel berufliche Flexibilität schadet der Psyche. Durch die zeitliche und räumliche Flexibilisierung der Arbeitswelt stoßen Arbeitnehmer an ihre psychischen Belastbarkeitsgrenzen. Insbesondere bei ständiger Erreichbarkeit, häufigen Überstunden, wechselnden Arbeitsorten und langen Anfahrtswegen zur Arbeit leiden Beschäftigte zunehmend an psychischen Beschwerden. Das belegt der heute in Berlin vorgestellte „Fehlzeiten-Report 2012“ des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). „Im Grunde ist es gut für die Gesundheit, wenn Beschäftigte ihre Arbeit räumlich und zeitlich an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Aber diese Flexibilität braucht ihre Grenzen“, sagte Helmut Schröder, Herausgeber des Fehlzeiten-Reports und stellvertretender Geschäftsführer des WIdO. Weiterlesen

Informationsplattform für Betriebliches Gesundheitsmanagement.