Psychische Störungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Prävention von psychischen Störungen.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Überforderung, Stress, arbeiten am Limit sind Begriffe die gerne zur Erklärung von Phänomenen wie Burn-out verwendet werden. Auch wenn sicherlich diese Begriffe berechtigterweise Verwendung finden, muss die rapide Zunahme von psychischen Erkrankungen fundierter untersucht werden. Faktisch gilt es darüber hinaus die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung zu optimieren. Hierzu tragen Betriebe eine besondere Verantwortung.

Insbesondere die Zunahme von Frühberentungen aufgrund psychischer Erkrankungen (von 15% auf 41%) erklärt das große Interesse, das Unternehmen an der Eindämmung dieser Entwicklung aufweisen. Im betrieblichen Kontext müssen somit ebenso Prävention als auch tatsächliche Intervention und Rehabilitation umgesetzt werden. Die Verantwortung der Betriebe kann wie folgt beschrieben werden. Die Beschäftigungsfähigkeit von bereits psychisch erkrankten Mitarbeitern sollte gezielt erhalten und somit eine Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht werden. Darüber hinaus sollte die Arbeit so gestaltet werden, dass das gesundheitliche Risiko durch Arbeitsüberlastung zu erkranken minimiert wird.

Hieraus ergibt sich die betriebliche Verantwortung die Prävention solcher Erkrankungen sowohl durch den Arbeitsschutz als auch durch das entsprechende BGM-Konzept zu ermöglichen. Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) hat sich dem Thema angenommen und ein 5 Säulen Konzept erarbeitet. Die Verzahnung mit den Schnittstellen des Gesundheitssystems ermöglicht sowohl eine gezielte Prävention als auch eine Integration bereits erkrankter Mitarbeiter. Das Konzept wird im morgigen Artikel näher beschrieben.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.

Ein Gedanke zu „Psychische Störungen“

Kommentare sind geschlossen.