Resilienz – psychische Widerstandsfähigkeit

Anspruchsvolle Aufgaben, Zielvereinbarungen und Steuerung von Prozessen. Dazu wird noch Leistungsstärke, Einfühlsamkeit, Konsequenz und Gelassenheit abverlangt. Und das alles von nur einer Person.

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Hier kommt immer mehr der Begriff Resilienz zum Tragen. Resiliente Menschen sind eher in der Lage, berufliche Krisen konstruktiv zu bewältigen und persönliche Rückschläge zu verkraften. Und gehen eher gestärkt als geschwächt aus der Situation heraus.

Heute wird der Begriff der Resilienz oft im Zusammenhang mit steigenden Anforderungen des Arbeitslebens gebracht. Obwohl wir in einer Zeit mit viel Fortschritt leben, die das Leben eigentlich leichter machen sollten, fühlen sich viele überlastet. Hoch sind die Ansprüche an Schnelligkeit und Professionalität im Berufsalltag.

Mehrere Institute befassen sich daher mit diesem Thema.  So bietet unter anderem der B.A.D., der führende Dienstleister im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung, Workshops für Mitarbeiter und Führungskräfte an.

Inhalt ist die Stärkung der persönlichen Resilienz, die erweiterte Handlungsmöglichkeiten in schwierigen Lebenssituationen, Erstellen einer individuellen Auftrags- und Zielklärung sowie die Bearbeitung persönlicher Themen.

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)