Schule und Gesundheit

Vollbild anzeigen

Das Hessische Kultusministerium (HKM) betrachtet das Thema Gesundheitsmanagement als einen Prozess in der Organisationsentwicklung. Hierbei verweist das HKM auf den kausalen Zusammenhang zwischen Gesundheit und Bildungsqualität.

schuleundgesundheit.de beschreibt Gesundheitsmanagement als „[…]  gezieltes und bewusstes Einarbeiten gesundheitsfördernder Strategien, Strukturen und Prozesse in das allgemeine Management, in die Führungsstrategie und in den Führungsstil (Schulentwicklung).“ Hierbei werden sowohl Personen, Strukturen und Prozesse der Organisation als Ansätze betrachtet.  Um Schulen den Weg in eine „gesundheitsfördernde Schule“ zu ebenen, werden einzelne Zertifikate ermöglicht, die wiederum Meilensteine für Schulen darstellen, an denen sich diese entlang bewegen können.

Inwieweit dieses Konzept erfolgreich sein wird, hängt sicherlich von den zeitlichen Kapazitäten einzelner Schulen ab. Bei der Betrachtung der hohen Anzahl von Frühverrentungen von Lehrern wird die Notwendig eines Gesundheitsmanagements deutlich. In der Regel beginnt der Ausstieg aus dem Arbeitsleben aus gesundheitlichen Gründen 10 Jahre vor dem eigentlichen Rentenalter. Tatsächlich halten lediglich 6 Prozent der Lehrkräfte bis zum Rentenalter von 65 Jahren durch. Dabei ist die Hohe Zahl von psychosomatischen Erkrankungen auffällig.

Quelle:
Schule&Gesundheit
aerzteblatt.de


The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.

Neueste Artikel von Benjamin Fathi (alle ansehen)