Spätindikator Krankentage

Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Einen Überblick über den Krankenstand sollte jedes Unternehmen vornehmen. Allein die gesetzliche Verpflichtung Mitarbeitern, die länger als 6 Wochen im Jahr erkrankten, ein Betriebliches Eingliederungsmanagement anzubieten, macht eine regelmäßige Auswertung der Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) zu einem Muss. Doch was können AU-Tage noch aussagen?Für eine systematische Betrachtung des Krankenstands sind Einteilungen nach Abteilungen, Kurz- und Langzeiterkrankungen, Häufigkeit und Dauer und vieles mehr erforderlich.

Liegt beispielsweise ein hoher Krankenstand in einer Abteilung vor, sollte hier gezielt nachgefasst werden. Ursachen können z.B. schlechte Arbeitsbedingungen oder auch ein nicht mitarbeiterorientiertes Führungsverhalten sein.

Liegen überwiegend Kurzzeiterkrankungen vor, kann dies auf ein Motivationsproblem hindeuten.

Dennoch bleibt anzumerken, dass der Krankenstand lediglich ein Spätindikator ist. Zudem ist eben diese Kennzahl stark durch externe Faktoren beeinflussbar. Insbesondere in Krisenzeiten sinkt nachweislich der Krankenstand eines Unternehmens. Hierbei kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Mitarbeiter sich in diesen Zeiten besonders wohl fühlen. Auch muss an dieser Stelle auf den sogenannten Präsentismus hingewiesen werden. Dieser Begriff beschreit unter anderem das Phänomen, dass Mitarbeiter trotz Erkrankung arbeiten. Dieses Verhalten führt Unternehmen einen höheren Schaden zu, als der Schaden, der durch die alleinige Abwesenheit des Mitarbeiters aufgrund einer Erkrankung (Absentismus) erzeugt wird. Seriösen Schätzungen nach ist der finanzielle Schaden durch Präsentismus dreifach höher, als der durch reinen Absentismus erzeugte finanzielle Verlust.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.

Ein Gedanke zu „Spätindikator Krankentage“

Kommentare sind geschlossen.