Trendstudie Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betrieblichen Gesundheitsmanagements: Tendenz steigend.

statistics-76197_640Die Relevanz des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) wird zukünftig weiter steigen. Zu diesem Ergebnis kommt die oben genannte Studie. 92,5 Prozent der Studienteilnehmer prognostizieren die zunehmende Bedeutung des BGM.

Den wichtigsten Anstoß gibt aus Sicht der Befragten der demografische Wandel (45,3 Prozent) und der damit einhergehende Fachkräftemangel (30,2 Prozent). Etwas ernüchternd ist ebenfalls die Erkenntnis, dass das Wohlbefinden der Mitarbeiter eine untergeordnete Rolle spielt. Kaum Befragte (15,1 Prozent) gaben dies als Beweggrund an. Vielmehr stand das Firmenimage (37,7 Prozent) im Fokus. Die Reduktion der Arbeitsbelastungen gaben immerhin noch knapp ein Drittel der Befragten (28,3 Prozent) als Motivationsgrund an.

Für kleine und mittelständische Unternehmen ist BGM seltener ein Thema als für Großunternehmen. Diese alte Erkenntnis scheint sich nur langsam zu verändern. Immerhin bieten jedoch 43,5 Prozent der Unternehmen bereits BGM-Maßnahmen an.

Die oben genannte Studie wurde von spring Messe Management angestoßen und durch die Professoren Prümper (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin) und Nachtwei (Humboldt-Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management und IQP)durchgeführt. Im November 2013 wurde die Online-Befragung mit 556 Teilnehmern gestartet und durch Experteninterviews (53 Befragte) ergänzt. Der überwiegende Teil der Befragten arbeitete in Deutschland. 41,5 Prozent sind der Personalabteilung zuzuordnen, 15, 1 Prozent dem Personal- bzw. Betriebsrat und 13,2 Prozent sind in Leitungspositionen tätig.

The following two tabs change content below.

Benjamin Fathi

Gründer, Redakteur und Autor
Gründer, Redakteur und Autor bei Gesundheit & Management. Gesundheitsmanager und Sportwissenschaftler.

Ein Gedanke zu „Trendstudie Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Kommentare sind geschlossen.