Wertschätzung… ein kleiner Erfahrungs-bericht

Wertschätzung. Hoher Stellenwert mit wenig Engagement.

Quelle: pixabay.de

Quelle: pixabay.de

 

Fragt man in Unternehmen nach Wertschätzung, kommen oft die gleichen Antworten. Antworten, in denen sich widerspiegelt, was Wertschätzung ist. Vieles davon klingt wie eine Selbstverständlichkeit.

 

Steigt man tiefer in das Thema ein,  wird deutlich, dass Wertschätzung aus ganz vielen Facetten besteht und die Umsetzung dieser Facetten doch oft mit Hürden behaftet sind. Hürden, die eigentlich ganz leicht abzubauen wären, wäre das eigene Ego nicht so groß.

Denn auch das ist eine Form der Wertschätzung. Und womöglich die Größte. Zwar sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren, aber den anderen in Wünschen und Bedürfnissen wahrzunehmen.

Und noch eins fällt stark auf: Wertschätzung ist immer etwas, was „von oben“ kommen soll oder von anderen. Aber was ist mit der eigenen Wertschätzung sich selbst gegenüber? Und was hindert daran, anderen diese zu geben? Oder noch weiter gesponnen: was hindert daran, Wertschätzung „nach oben“ zu geben?

In diesem Sinne: Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

The following two tabs change content below.

Vera Fathi

Autorin bei Gesundheit & Management. Expertin für Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Neueste Artikel von Vera Fathi (alle ansehen)